Besondere-Filme Film-Tipp: Butterfly Effect


Xsplendor vergibt für die Unterhaltung:

9 von 10 Sternen

Der erste Teil ist ein Geheimtipp, Super spezielle Story! Die nachfolgenden Teile kommen nicht ansatzweise an die Klasse des ersten Teils heran und sind sogar als schlecht zu bezeichnen.

Die Hauptperson ist Evan Treborn. Evan tritt im Laufe der Handlung in drei verschiedenen Entwicklungsphasen. Als siebenjähriger, später als dreizehnjähriger Jugendlicher und schließlich als junger Erwachsener mit einundzwanzig Jahren. Schon als Kind lebt Evan alleine mit seiner Mutter. Mit der Zeit kommt heraus, dass sein Vater in einer psychiatrischen Klinik eingesperrt ist.

Immer wieder erleidet Evan plötzliche Blackouts. So zeichnet er in der Vorschule ein Bild, auf dem ein Erwachsener mit einem blutigen Messer zu sehen ist, dem zwei andere erwachsene Menschen blutüberströmt zu Füßen liegen, kann sich aber später überhaupt nicht mehr an das Bild erinnern. Die Lehrerin berichtet Evans Mutter von dem Bild. Mrs. Treborn fährt daraufhin besorgt mit ihrem Sohn in eine Klinik, um herauszufinden, ob Evan an demselben leiden könnte, was seinen Vater in die Anstalt brachte.



Zurück zu der Film Übersicht - Genre Übersicht